Unsere Partner

Die Partner des Forums sind das wichtigste Kapital des Vereins

Alle unsere Verbindungen, ganz besonders die zu unseren russischen Partnern, sind auf Dauer angelegt. Die laufende Pflege der Beziehungen verpflichtet gegenseitig und schafft damit ein tragfähiges Fundament für die Entwicklung gemeinsamer Projekte. Unser Wirken in Russland hat schon so manche Personen zusammengeführt, die sich sonst nie begegnet wären, und aus der Kontinuität der Begegnungen haben sich bereits persönliche Freundschaften zwischen Deutschen und Russen entwickelt.

Seit 1998 hat das Forum eine intensive Beziehung zur Stiftung "Neue Namen" in Moskau aufgebaut, die für die Gesamtentwicklung des Vereins von herausragender Bedeutung ist. Viele Projekte gehen auf diese Verbindung zurück. Für Iwetta N. Woronowa, Gründerin und Präsidentin der Stiftung, die für ihre großartigen Leistungen viele Auszeichnungen erhalten hat, zählt die Zusammenarbeit mit dem Forum nach eigenen Aussagen zu ihren Kernaktivitäten.

So nahmen jugendliche Musiker aus dem Kreis Gütersloh 2002 eine Woche lang an Meisterkursen der Stiftung in der Sommerschule in Susdal teil. Die kostenlose Teilnahme war ein Geschenk zum zehnjährigen Bestehen des Forums.

Durch die Stiftung wurde 2005 ein Gemeinschaftskonzert der "Jungen Sinfoniker" aus unserer Region mit dem Moskauer Chopin-Musikschule im Regierungsgebäude und im Musikhaus in Moskau organisiert, bei dem der Deutsche Botschafter sowie die stellvertretende Moskauer Bürgermeisterin Tatjana Wassiljewa zugegen waren und Grußworte gesprochen haben. Die "Stimme Russlands" berichtete etwa eine halbe Stunde über die "Jungen Sinfoniker", über die "Neuen Namen" und über das "Gütersloher FORUM". Bei einem Gegenbesuch im Oktober 2007 spielte das Orchester der Moskauer Chopin-Musikschule mit den "Jungen Sinfonikern" in der Gütersloher Stadthalle und in der Bielefelder Oetkerhalle.

Beim Besuch der Sommerschule der "Neuen Namen" im Juli 2007 in Susdal lernte Franz Kiesl die damals 14jährige Malerin Liza Dorogova aus Wolgograd kennen. Er vermittelte ihr für vier Wochen im Dezember 2007 Gastgeber in Langenberg. Im Rahmen dieses Besuchs gab es sehr viele Begegnungen, die sowohl für Liza, als auch für ihre Gesprächspartner eine Bereicherung waren. Liza Dorogova kam noch einmal im Dezember 2008 für drei Wochen als Gast nach Rheda. Ihr eigener Internetauftritt - auch in deutscher Sprache - ist eine Werbung für das Forum und für Kontakte zu Deutschland. (siehe Rubrik "Links")

Das Forum bat die Stiftung "Neue Namen", um einen Kontakt zur Beethoven-Musikschule in Moskau, der bei einer Moskau-Reise des Vorsitzenden Franz Kiesl zustande kam. Ziel war die Vorbereitung der Preisverleihung durch das Ehepaar Dr. Zinkann für die besten Interpretationen von Beethoven-Sonaten an der dortigen Schule. Bei der Preisverleihung im Dezember 2005 war der deutsche Botschafter, Dr. Walter Jürgen Schmid, mit seiner Gattin anwesend.

Eine recht neue Beziehung besteht nach Taganrog, der Heimatstadt Anton Tschechows. Natalie Petrovskaya, Mitglied des Forums, stellte für den Besuch in der letzten Woche des Monats Mai 2009 ein Programm zusammen, das für die 24 Reiseteilnehmer eine Vielzahl interessanter Begegnungen brachte. Dank der Aktivitäten von Natalie Petrovskaya sind viele Persönlichkeiten in Taganrog und Rostov am Don über das Wirken des Vereins informiert worden. Über die neuen Kontakte im Süden Russlands ist in der Rubrik "Reiseberichte" vieles zu lesen.

Ein langjähriger Partner des Forums ist der Kammerchor "Rossika" der St. Petersburger Philharmonie. Die Kontakte bestehen seit mehr als fünfzehn Jahren. Der Chor gab in den vergangenen Jahren mehrere Konzerte in Gütersloh. Das Forum vermittelte darüber hinaus Auftritte in anderen Städten der Region. Etliche Konzerte waren "Gemeinschafts-Konzerte": Einheimische Chöre sangen gemeinsam mit dem "Rossika-Chor". In den Jahren 2004 und 2008 gestaltete der Chor die Liturgie in den vom Forum organisierten russisch-orthodoxen Gottesdiensten in der Gütersloher Martin-Luther-Kirche. Bei den Forum-Reisen nach St. Petersburg sind die Gruppen stets zu Gast bei "Rossika".

Schon seit 1994 gibt es eine intensive Beziehung zum St. Petersburger TV- & Radio-Kinderchor. Der etwa 40-köpfige Chor gibt in jedem Jahr im Dezember ein Konzert in der Gütersloher Kirche "Zum Guten Hirten". Irina Procharova, die den Chor seit 2001 bei Konzerten im deutschsprachigen Raum begleitet, ist auch die verantwortliche Reiseleiterin für die Forum-Reisen nach St. Petersburg.

Ein weiterer Partner in St. Petersburg ist das Gesangsensemble "Harmonie", das von Margarita Krassova geleitet wird. Diese Gruppe hat in Gütersloh mehrere Konzerte gegeben und mit ihrem Gesang mehrere Gottesdienste in katholischen Kirchen begeleitet. Für die Teilnehmer der St. Petersburg-Reisen des Forums steht jedes Mal ein Konzert von "Harmonie" in der "Elias-Kathedrale" auf dem Programm, dem sich ein gemeinsames Abendessen im Gemeindehaus anschließt.

Die Moskauer Bajan-Virtuosen Professor Wladimir Bonakow und sein Meisterschüler Iwan Sokolow zählen seit 2006 zu den Partnern des Forums. Iwan Sokolow lässt es sich nicht nehmen, die Teilnehmer an Moskau-Reisen des Forums in seiner Heimatstadt zu begrüßen. Die Internetseiten der beiden Künstler sind ebenfalls über die Link-Liste zu erreichen.

Die Partnerschaft zum Vokalensemble "Anima" aus St. Petersburg unter Leitung von Viktor Smirnov besteht seit 2007. Seit 2008 gibt sein hoch talentierter Sohn Dmitriy jährlich ein Violinkonzert, das die "Besucher von den Stühlen reißt", wie eine Tageszeitung schrieb.

Dr. Elena Borisovets aus St. Petersburg, Musikwissenschaftlerin, Sängerin, Pianistin und Organistin zählt zu den Freunden des Forums und vieler Mitglieder. Sie studierte ein Jahr an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford und hat deshalb eine besondere Beziehung zur Region. Sie gibt unter anderem alljährlich in den ersten Januar-Tagen ein Orgelkonzert in der Gütersloher Matthäuskirche.

Eine enge Beziehung hat das Forum zum "Deutschen Klub in Ufa". Die Vorsitzende Dr. Olga Kopaneva hat eine große Gruppe von Studenten und ihrer Eltern um sich geschart, die sich in besonderer Weise für die deutsche Sprache und für Deutschland interessieren. Eine Reisegruppe des Forums besuchte Ufa und eine Delegation aus Ufa war in Gütersloh für mehrere Tage zu Gast. Mitglieder des Forums unterhalten viele persönliche Beziehungen zu Mitgliedern des "Deutschen Klubs in Ufa".

Russische Hochschulen bekommen Bücher in deutscher Sprache

Das Forum-Mitglied Wilfried Holzapfel aus Oerlinghausen, Organisator der dortigen Bücherbörse, hat von dem riesengroßen Interesse russischer Studenten an deutschen Büchern erfahren und schickt seit 2006 Kartons mit Büchern an Hochschulen in Ufa, in Kasan und seit 2009 in Taganrog.

Reiseleiterinnen sind treue Partnerinnen

Für das Reiseprogramm hat das Forum Beziehungen zu Reiseleiterinnen, die von großem gegenseitigem Vertrauen geprägt sind. Die Damen zeigen starkes persönliches Engagement sowohl hinsichtlich der Organisation, als auch bei der Schaffung einer ausgesprochen freundlichen und persönlichen Atmosphäre. Sie wirken für das Forum außerdem als Kontaktpersonen in ihren Städten für alle Aufgaben, die sich zwischen den Reisen ergeben. Reiseleiterinnen sind in:

St. Petersburg Irina Procharova, Natalia Nowikowa
Moskau Tatjana Grintschak
Kasan Sarema Zaripova
Taganrog Natalie Petrovskaya

Veranstaltungspartner in der Region

Die "Neuen Namen", der Kammerchor "Rossika" und der TV- & Radio-Kinderchor wurden bisher auch an andere Organisationen in der Region vermittelt. Veranstaltungspartner des Forums sind: Kulturkreis Senne e.V., Bielefeld-Senne - Kulturforum Quelle-Ummeln, Bielefeld-Quelle, Männerchor Lyra, Lette.